Historie

Under Construction!!! Der Inhalt zur Geschichte der Leichtathletik im VfB ist so umfangreich, dass für eine umfangreiche Ausführung bisher keine Zeit blieb, daher ein paar Auszüge.

Der „Verein für Bewegungspiele Stuttgart von 1892“ wurde am 9. September 1893 unter dem Namen FV 1893 Stuttgart gegründet. Bereits 1894 wurde die Leichtathletikabteilung im Verein aufgenommen. 1912 fusionierten der FV Stuttgart mit Kronenclub 1897 Cannstatt zu „VfB Stuttgart 1893“. Somit war die Leichtathletikabteilung bereits bei der Fusion Bestandteil des VfB. Früher wurde die Abteilung oft von Fußballern zum Ausgleich genutzt. So war der Torwart Max Buffle, der 1912 das Tor der ersten Mannschaft hütete, auch als Diskuswerfer erfolgreich. Viele erfolgreiche Athleten sind seitdem aus der Abteilung hervorgegangen.

Von Bad Cannstatt zu den Olympischen Spielen

– 125 Jahre Leichtathletik im VfB Stuttgart 1893 e.V. –

Der Fußballverein FV 1893 Stuttgart, aus dem der VfB hervorgegangen ist, war 1894 der erste süddeutsche Verein, der den „athletischen Sport“ einführte. Neben den Sparten Association Football und Rugby Football gab es nun auch die Disziplinen Laufen und Ballspiele bzw. mit einem Ball durchgeführte Wettbewerbe.

Später kamen noch weitere Sportarten für die Athleten hinzu. Daher unterschied man ab 1905 die Begriffe „Schwerathletik“ für Kraftsportarten wie Gewichtheben und „Leichtathletik“ für natürliche und grundlegende menschliche Bewegungsabläufe wie Laufen, Springen und Werfen.  

Die Sparte der Leichtathletik im VfB Stuttgart 1893 e.V. entwickelte sich schnell und erbrachte große nationale und internationale Erfolge. Die Liste der Athletinnen und Athleten des VfB mit Teilnahmen bei Olympischen Spielen, Weltmeisterschaften und Europameisterschaften ist lang:

  • 1938 gelang Eugen Bertsch bei den Europameisterschaften in Paris im Marathonlauf der 6. Platz.
  • Unzählige Deutsche Meistertitel wurden durch Leichtathleten des VfB Stuttgart 1893 e.V. erlangt.
  • Herbert Wursthorn, der derzeit stellvertretende Abteilungsleiter der Leichtathletik, wurde 1981 in Grenoble über 800m Europameister in der Halle.
  • Der erste Medaillengewinner bei einem internationalen Wettbewerb war Helmar Müller: der frühere Abteilungsleiter Fußball Amateure gewann bei den Olympischen Spielen 1968 in Mexico-City mit der 4 x 400m Staffel die Bronzemedaille!
  • Bis auf wenige Ausnahmen waren bei Olympischen Spielen der Neuzeit stets VfB-Leichtathleten mit am Start. Zuletzt 2016 bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro waren es gar 4 Athletinnen und Athleten! Ein bislang einzigartiger Rekord!
  • Die jüngsten Medaillengewinner bei den „Heim-Europameisterschaften“ 2018 in Berlin waren Fabian Heinle mit der Silbermedaille im Weitsprung sowie Marie-Laurence Jungfleisch mit der Bronzemedaille im Hochsprung.